Wer hat eine Stimme? Frauenstimmrecht in Luzern und anderswo

2021

Didaktische Unterlagen und Workshops zu 50 Jahren Frauenstimmrecht in Luzern

Am 25. Oktober 1970 legte eine deutliche Mehrheit der Luzerner Männer ein Ja in die Urne und sprach sich für das Frauenstimm- und Wahlrecht im Kanton aus. Das Historische Museum Luzern widmet dem Thema eine Ausstellung und die PH Luzern hat Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufen I und II entwickelt. Auch in Workshops vor Ort können sich Lernende in die Thematik eintauchen.

Am Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der Pädagogischen Hochschule Luzern (IGE) hat die Historikerin Angela Müller zusammen mit Studierenden des Master Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung Unterrichtsmaterialien rund um die Ausstellung «Eine Stimme haben. 50 Jahre Frauenstimmrecht in Luzern» im Historischen Museum Luzern entwickelt.

Demokratiehistorisch bezeichnet das Jahr 1971 ein bedeutender Einschnitt, war doch zuvor mehr als die Hälfte der Bevölkerung mit Bürgerrecht der Zugang zur Wahlurne verwehrt geblieben. Allerdings ist dieser Schritt ziemlich in Vergessenheit geraten. Das 50-jährige Jubiläum gibt Schulen Gelegenheit, sich mit der bewegten Geschichte des Stimmrechts zu befassen. Es ist auch eine Chance, im Unterricht aktuelle Fragen von Gleichberechtigung und politischer Mitsprache zu diskutieren.

Die Broschüre bietet Aufgabensets rund um die Frage: Wer hat politisch eine Stimme und wer nicht? Sie beschäftigen sich mit dem langem Weg zum Stimmrecht für Frauen in der Schweiz und mit dem grundlegenden gesellschaftlichen Wandel, der sich darin zeigt. Der Frage, wie sich die Schweiz im internationalen Vergleich positionierte, widmet sich ein weiterer Teil. Die Broschüre schlägt den Bogen in die heutige Zeit. Sie gibt Anregungen, wie sich Lernende mit aktuellen Einschränkungen der politischen Teilhabe - die sie meist direkt betreffen - beschäftigen können. Schliesslich wird auch die Frage aufgeworfen, inwiefern die Leistungen von Pionierinnen überhaupt sichtbar und im öffentlichen Raum präsent sind.

IGE-Leiter Peter Gautschi sagt: «Das Historische Museum Luzern hat bekanntlich einen ausgezeichneten Ruf für seine innovativen Vermittlungsideen. Es ist für uns daher eine grosse Freude, immer wieder mit den Kolleginnen und Kollegen vor Ort zusammenarbeiten zu dürfen.»

Die Unterrichtsmaterialien können nach wie vor auch unabhängig von der Ausstellung benutzt werden.

Wer hat eine Stimme. Frauenstimmrecht in Luzern und anderswo. Didaktische Unterlagen und Workshops zu 50 Jahren Frauenstimmrecht in Luzern © 2020, Pädagogische Hochschule Luzern

Team

Projektleitung
Dr. phil. Angela Müller
Prof. Dr. Peter Gautschi

Projektmitarbeit
Anna-Lena Nägler
Sophia Aschwanden MA
Dr. Gudrun Heuschen

Das könnte Sie auch interessieren

Akte Grüninger

2014

Unterrichtsmaterial zum Spielfim

zum Projekt

Aski – Land

27.10.2023 bis 03.12.2023

Indigene Stimmen aus Kanada

zum Projekt

Dampfschiff Rigi

2019 bis 2021

Neuinszenierung und Lehrmittel für die Ausstellung zum Dampfschiff Rigi im Verkehrshaus der Schweiz.

zum Projekt

Danioth Digital

laufend bis 2024

Eine digitale Erzählwert zum Leben und Werk des Schweizerischen Avanatgardisten Heinrich Danioth (1896-1953).

zum Projekt

Fliehen vor dem Holocaust

2018 und 2022

Web-App

zum Projekt

Gesichter der Erinnerung

2022

Unterrichtsmaterial Sek I und Sek II: Auswertung von gefilmten und auf der Webplattform «Gesichter der Erinnerung» angebotenen Zeitzeug*innen-Erinnerungen über Fürsorgerische Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen.

zum Projekt

Gezähnt und gestempelt

2018

Briefmarken als Fenster zur Schweizer Geschichte und Geschichtskultur

zum Projekt

Gotthardmuseum

2022

Unterrichts-Umsetzung der Dauerausstellung im neuen «Museo Nazionale San Gottardo» auf dem Gotthardpass.

zum Projekt

Ignaz Paul Vital Troxler

2019

Ein Mann der Tat mit Horizont

zum Projekt

In fremden Schuhen gehen

2022

Ein Museumsrundgang für Familien und Schulklassen im Ballyana

zum Projekt

IWitness

laufend bis 2024

Teaching through testimony

zum Projekt

LebensGeschichten

2021

Zeitzeugnisse von Genoziden

zum Projekt

Logbuch

ab 2022

 Lehrmittel für die 1. bis 6. Primarstufe

zum Projekt

Niklaus von Flüe

2017

Das Weisse Buch von Sarnen

zum Projekt

Platzspitzbaby

2020

Schulmaterial zum Film

zum Projekt

Rathausen. Ein Ort erzählt seine Geschichte

2017

Eine Ausstellung in 30 Stationen zu 750 Jahre Rathausen

zum Projekt

Schweizer Wirtschaftsgeschichte

laufend bis 2024

Wirtschaftsgeschichte der Schweiz im Unterricht der Sekundarstufe 2 anhand von Fallstudien über Entscheidungssituationen.

zum Projekt

Sicherheitspolitik

laufend bis 2024

Einschätzung der und Urteilsbildung über die Bedrohungen und Gefahren für die kollektive Sicherheit der Schweiz

zum Projekt

Unterrichtsmaterialien zum Film «Hexenkinder»

2020

Einen Film Jugendlichen und jungen Erwachsenen näherbringen

zum Projekt

Unterrichtsmaterialien zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung

2024

Im Auftrag der Gosteli-Stiftung entwickelt das Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen ein Konzept für Unterrichtsmaterialien zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung.

zum Projekt

Verschachtelte Geschichte(n)

2024

Verschachtelte Geschichten. Immigrationsschicksale in der Schweiz in den letzten hundert Jahren

zum Projekt

Wer verteidigt die Menschenrechte?

2017

Human Rights Defenders im Unterricht auf der Sekundarstufe

zum Projekt

Wie verändere ich die Stadt Luzern?

2019

Unterrichtsheft zur politischen Bildung anhand lokalpolitischer Themen der Stadt Luzern

zum Projekt

Zeitreise

ab 2019

Lehrmittel für die Sekundarstufe I

zum Projekt

Zwingli

2019

Schulmaterial zum Film

zum Projekt