Agenda

Interesse an fachspezifischen Kolloquien, Workshops, Tagungen, Vernissagen und vielen anderen Events? 

Die Agenda teilt wichtige Termine rund um das Thema Geschichtsdidaktik, Public History und Memory Studies.

31. Mai 2024

Fürsorge und Zwang: Zwischen Expertenwissen und Betroffenheit

Die Unabhängige Expertenkommission für Fürsorgerische Zwangsmassnahmen, bzw. administrative Versorgung (UEK) legte 2019 dem Bundesrat ihren Bericht mit Handlungsempfehlungen vor. Bislang ist aber wenig passiert, was zu Verwirrung und Enttäuschung bei Betroffenen führt. Der Bund und auch viele Kantone haben bisher kaum den Dialog mit Betroffenen gesucht. Anfang März sind zudem die Ergebnisse des Nationalen Forschungsprogramms «Fürsorge und Zwang» (NFP 76) zu den Wirkmechanismen von Fürsorge und Zwang in Geschichte, Gegenwart und Zukunft in drei Bänden erschienen. Das NFP 76 lieferte nach fünf Jahren Forschung vielschichtige Erkenntnisse, die Schnittstellen zur Arbeit der UEK aufzeigen.

Das Podiumsgespräch möchte die Debatte zu den Empfehlungen anstossen. Welche Schritte müssen für die Umsetzung der UEK-Empfehlungen folgen? Wie kann der Bund den Dialog mit Betroffenen verbessern? Welche Rolle spielen die Ergebnisse des NFP76 und wie können diese zur erfolgreichen Umsetzung unterstützt werden?

Ort: i de Fabrik, Laubstrasse 4, 6430
Zeit: 18:00-19:15

Programm

7. - 8. Juni 2024

Historiker*innen-Unconference

Unconference des Historikerinnennetzwerk Schweiz

Ort: Bern

Informationen

13. - 16. Juni 2024

Denkmal neu denken

Präsentation der Ergebnisse der Reihe "Denkmal neu denken" an den StudioLab Days 2024 im Kampus Südpol Luzern

Flyer Denkmal neu denken

Programm Studio Lab Days 2024

19. Juni 2024

Buchvernissage

«Auf den Spurender Arbeitstiere. Eine gemeinsame Geschichte vom ausgehenden 18. bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts» – Hans-Ulrich Schiedt

Ort: Cinématte, Wasserwerkweg 7a, 3011 Bern
Zeit: ab 18.00 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten

Einladung Vernissage

24. - 27. Juni

Licht – Luzerner Theater

Im dokumentarischen Stück «Licht» kommen Frauen zu Wort, die den Völkermord an den Jesid*innen durch den Islamischen Staat miterlebt haben. In neun Episoden, die international an von Intendantinnen und künstlerischen Leiterinnen geführten Festivals und Häusern gespielt werden, berichten die Erzählerinnen von ihren Erinnerungen. Als einziges Gastspiel in der Schweiz werden am Luzerner Theater die Episoden VII und VIII gespielt und mit einem Rahmenprogramm ergänzt.

Programm

Licht am Luzerner Theater

21. Mai bis 2. Juli

HTCE lecturers’ series, spring 2024

History and its educational relevance for overcoming tensions in current times

Veranstaltungsreihe des "Historical Thinking, Culture, and Education Journal"

Informationen und Programm

21. - 26. August 2024

Sommerakademie 2024 – Berufsfeld Politische Jugendbildung

Die Europäische Jugendbildungs & und Begegnungsstätte Weimar bietet in Kooperation mit dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (www.adb.de) eine Akademie für Einsteiger*innen in die non-formale politische Bildung an.

Ein Angebot für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften, Berufseinsteiger*innen und Interessierte.

EJBW Sommerakademie 2024 Flyer

3. - 7. September 2024

7th World Conference of the International Federation for Public History

Veranstalter: Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History C²DH

Ort: Maison du Savoir Luxembourg und online

Informationen und Programm

Anmeldung

09. November 2024

Münsterer Tagung 2024

Mehr Informationan Bald unter folgendem Link:

Münsterer Tagung 2024